[REZENSION] SHADOW AND BONE VON LEIGH BARDUGO (GRISCHA BAND 1) – oder wieso alle Zweifler dieses Buch unbedingt lesen müssen!

The Problem with wanting is that it makes us weak.

Wieso? Wieso nur habe ich mit dieser Reihe so lange gewartet?

Ich habe nach dem Lesen des ersten Bandes das Gefühl, auf einen Schatz gestoßen zu sein. Mit dieser Meinung scheine ich im Netz wohl nicht alleine zu sein, die positive Resonanz ist riesig!

Die Grischa-Reihe von Leigh Bardugo gehört sowohl im englischen Original als auch in der deutschen Übersetzung nicht nur wegen der schwer erhältlichen deutschen Hardcover zu den am meisten gehypten Bücher der letzten Jahre. In der Regel bin ich bei solchen Hypes entweder schwer skeptisch oder von Anfang an mit Enthusiasmus mit dabei – bei Grischa war es lange Zeit so, dass ich nicht recht wusste, ob das Setting etwas für mich ist.

Das Buch spielt in Ravka, einer fiktiven Welt, die stark russisch angehaucht ist. Jede Seite atmet den eisigen Hauch der Tundra, man riecht Nerzmäntel, fühlt klirrende Kälte und flimmernde Magie. Leigh Bardugo schafft es, den Leser mit wenigen Seiten völlig in ihre Welt zu ziehen! Und ja, diese ist so bezaubernd, so besonders auf dem Buchmarkt, dass ich froh bin, sie nicht verpasst zu haben.

Protagonistin ist die Kartenmacherin Alina, eine Waise, die gemeinsam mit ihrem besten Freund Mal und der ersten Armee auf dem Weg zur mysteriösen Unsea ist, ein Gebiet voller dunkler Magie und Schrecken. Als sie und Mal in eine gefährliche Situation geraten, entdeckt Alina Kräfte, von denen sie nicht zu träumen wagte. Als Grischa wird sie nun dem Darkling unterstellt und ausgebildet. Doch die machtvolle Welt der Grischa ist anders als gedacht…

Die Story beginnt gleich mit einer ordentlichen Portion Action, welche auch im weiteren Verlauf auf einem konstant hohen Niveau bleibt. Dabei kommen Charakterdarstellung und Storybuilding nicht zu kurz.

Auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Dabei dachte ich zu Beginn des Buches, dass sich eine recht vorhersehbare Dreiecksbeziehung entwickeln würde… und war an einer gewissen Stelle sogar etwas enttäuscht, weil mir bei einer Entwicklung zwischen zwei Personen etwas die Raffinesse fehlte – aber weit gefehlt! Eben jene Szene ist mit Bedacht so gewählt, der Leser als auch die Protagonistin mit Absicht auf den Holzweg geführt!

Gerade diese Szene, bei der ich zuerst enttäuscht über die Lieblosigkeit und Fantasielosigkeit von Leigh Bardugo war, entwickelt sich zur späteren Schlüsselszene, bei deren Auflösung man begeistert der Autorin seine Zustimmung zurufen möchte. Auf einmal wird die scheinbar vorhersehbare Story zu etwas größerem, die Autorin spielt derart geschickt mit Erwartungen und Klischees, dass man sich selbst ertappt fühlt und erleichtert ist, dass dieses Buch einfach anders, ja einfach mehr ist.

Gemeinsam mit der Protagonistin Alina erlebt man diese Kehrtwende, wird mit Wahrheiten konfrontiert und muss auf einmal sein Weltbild neu ordnen – und muss raus aus seiner Comfort Zone, muss selbst mutig sein und handeln.

Genau dies möchte das Buch mit leisen Tönen vermitteln – dass man sich selbst treu bleiben muss, man auf sein Bauchgefühl hören,  für sich selbst, für die Gerechtigkeit und für seine Lieben einstehen sollte.

Das Buch entwickelt sich zu einem dramatischen Showdown, der einen sprachlos zurück lässt und den Leser fragen lässt, wie denn nun bloß alles wieder gut werden soll.

Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie es weiter geht und welche Überraschungen die Reihe weiterhin bereit hält.

Die Grischa-Trilogie ist im englischen Original erschienen bei Orion Children`s Books, Square Fish und in der deutschen Übersetzung beim Carlsen Verlag.

Im sogenannten Grishaverse veröffentlichte die Autorin weitere Werke wie etwa Six of Crows oder language of Thorns.

Das Buch ist im englischen Original für fortgeschrittene Anfänger geeignet.

 

 

Advertisements

7 Gedanken zu “[REZENSION] SHADOW AND BONE VON LEIGH BARDUGO (GRISCHA BAND 1) – oder wieso alle Zweifler dieses Buch unbedingt lesen müssen!

  1. Hi!
    Ich war mir erst unsicher, ob die Reihe was für mich ist (da ich eher selten Fantasy lese) aber sie klingt doch ziemlich gut. Ich habe den Six of Crows Schuber in meinem Regal stehen, bin aber noch nicht dazu gekommen, die Bücher zu lesen. Ich höre aber von vielen Seiten, dass die Bücher der Autorin sehr genial sind.
    Vielen Dank für die schöne Vorstellung.
    Liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt mir

  2. Hallo, Isabell! 🙂
    Aaaah, so schön, dass dir Shadow and Bone auch so gut gefallen hat wie mir! Ich habe die Trilogie vor ungefähr 3 Jahren auf Empfehlung einer Freundin gelesen und wusste so gut wie nichts über die Story. Es ging mir also ganz genau wie dir – Ich habe erst gedacht, dass sich alles genau in meine Denkrichtung entwickelt und wurde so einfach von Leigh Bardugo auf’s Glatteis geführt. 😀 Hast du inzwischen schon weitergelesen?
    Six of Crows und seinen Nachfolger Crooked Kingdom kann ich dir übrigens auch sehr ans Herz legen! Die beiden haben mir sogar noch ein ganzes Stück besser gefallen, als die Grischa-Trilogie. 🙂
    Liebe Grüße, Isa.

    Gefällt mir

      1. Haha, ja! Ich musste eben auch ein bisschen drüber lachen. 🙂 Dann bin ich ja mal gespannt, was du zum letzten Band – und dann natürlich auch zu Six of Crows – zu sagen hast! Ich freu mich schon. :)) Viel Spaß!

        Gefällt 1 Person

  3. Hey Isabell
    Um die Reihe herrscht wirklich ein ganz schön grosser Hype, und genau deswegen schleiche ich noch immer um die Reihe. Die wunderschönen deutschen Hardcover gibt es im normalen Buchhandel nicht mehr zu kaufen und die Cover der Taschenbücher finde ich alles andere als schön. Und vielleicht bin ich etwas doof wenn ich mir ein Buch wegen des Covers nicht kaufe 😀
    Ich lese erst seit kurzem englische Bücher und bin deswegen noch eine Anfängerin, weshalb ich auf die deutschen Bücher angewiesen bin. Ich finde es übrigens super, dass du am Ende deiner Rezension festhältst, dass das Buch für fortgeschrittene Anfänger geeignet ist! Für Anfänger wie mich ist es immer ein guter Anhaltspunkt.
    Vielleicht warte ich einfach auf eine günstige E-Book Version oder überwinde mich ENDLICH die Taschenbücher zu kaufen, denn die Reihe hat schon einen gewissen Reiz. :),
    Liebe Grüsse
    Julia

    Gefällt mir

    1. Hallo Julia,
      ich kann die Reihe wirklich nur empfehlen! Und das mit den Covern verstehe ich, deswegen habe ich mir die englische Version angeschafft. Ich plane in Zukunft extra Beiträge zum Lesen auf englisch, vielleicht ist das ja was für dich 😉
      Liebe Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s