[Rezension] When Dimple met Rishi – Sandhya Menon

Ich habe wieder ein neues Sehnsuchtsbuch für mich entdeckt! Und zwar eine süße Romance mit leichtem Bollywood-Flair und einer starken Prota – aber seht selbst:

The arranged marriage YA romcom you didn’t know you wanted or needed…

Meet Dimple.
Her main aim in life is to escape her traditional parents, get to university and begin her plan for tech world domination.
Meet Rishi.
He’s rich, good-looking and a hopeless romantic. His parents think Dimple is the perfect match for him, but she’s got other plans…
Dimple and Rishi may think they have each other figured out. But when opposites clash, love works even harder to prove itself in the most unexpected ways.

(Quelle: Amazon)

Aus dem Klappentext geht bereits hervor, dass es um arrangierte Ehen geht. Diese sind in einigen Kulturen üblich, so auch in Indien. Die beiden Protagonisten stehen hier im Spannungsfeld ihrer indischen Herkunft und einer modernen Lebensweise. Da ich ja wie ihr wisst ein großer Bollywood-Fan bin, stand dieses Buch ganz weit oben auf meiner Wunschliste.

Als Leser begegnet einem das Thema auf geschickte Art und Weise und ohne erhobenen Zeigefinger. Dimple und Rishi haben beide indische Wurzeln, könnten aber sonst unterschiedlicher nicht sein. Während Rishi viel Wert auf die Meinung seiner Familie und Traditionen legt, ist Dimple dagegen sehr modern eingestellt. Sie pfeift auf einen für sie ausgesuchten indischen Ehemann und eine Beschränkung ihrer Person auf die Rolle der sorgenden Ehefrau und Mutter. Sie wird an der Eliteuni Stanford studieren und will Karriere machen.

Sie sieht ihre Chance gekommen, sich aus den Klauen ihrer überfürsorglichen Mutter zu befreien, als vor Semesterstart ein Sommerprogramm ansteht. Ziel des Programms ist es, eine eigene App zu entwickeln, wobei die beste App prämiert ist – als Gewinner darf man eine berühmte Programmierin treffen, Dimples Vorbild. Klar also, dass Dimple das unbedingt gewinnen will. Hierfür benötigt sie allerdings einen Teampartner. Dies ist ausgerechnet Rishi, der Kerl, der ihr kurz zuvor im Starbucks erklärt hat, er wäre ihr zukünftiger Ehemann.

Hinter den Rücken der beiden haben ihre Eltern nämlich verabredet, dass Dimple und Rishi ja ein perfektes Paar abgeben würden. Rishi, der fest davon überzeugt ist, dass Dimple nur im Sommercamp ist, um ihn als zukünftigen Ehemann kennen zu lernen, ist natürlich geschockt als er erfährt, dass Dimple von nichts wusste.

Nun müssen die beiden sich miteinander arrangieren, wollen sie den großen Preis des Sommercamps gewinnen. Dabei prallen natürlich zwei gegensätzliche Weltanschauungen aufeinander. Durch die entstehenden Konflikte greift die Autorin Sandhya Menon das Thema arrangierte Ehe geschickt auf und beleuchtet dieses von allen Seiten und fernab von Klischees. Dadurch, dass hier die Betroffenen zu Wort kommen, gelang es mir als Leser, auch einmal einen Perspektivenwechsel vorzunehmen.

Insgesamt ist die Entwicklung der Handlung meines Erachtens ohnehin relativ klischeefrei und fernab vom Kitsch. Es läuft viel nicht nach Schema F und kann mit der ein oder anderen Wendung überraschen. Vor allem Rishi konnte mich überzeugen. Er pflegt Traditionen und wäre dementsprechend auch für eine arrangierte Ehe, ja würde sogar seine eigenen Leidenschaften im Leben wie etwa das Comic-Zeichnen aufgeben um es seinen Eltern recht zu machen. Doch hat er auch hierfür seine für mich sehr nachvollziehbaren Gründe, welche nach und nach ans Licht kommen. Er ist zudem sehr liebevoll und fürsorglich und entwickelt sich während des Buches weiter. Dimple und Rishi sind wirklich ein sehr süßes Paar – insgesamt ist das Buch einfach nur Zucker und war mein perfekter Begleiter am Strand diesen Sommer. Ein Buch, das einfach Spaß macht.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

Im Sommer 2018 erscheint das zweite Buch von Sandhya Menon „From Twinkle, with Love“.

Das englischsprachige Original ist trotz einiger Fachbegriffe auch gut für Anfänger geeignet.

 

Werbeanzeigen

3 Gedanken zu “[Rezension] When Dimple met Rishi – Sandhya Menon

  1. Das Buch hab ich schon länger auf dem Schirm, wird ja ziemlich gehyped. Denke, irgendwann werde ich es sicher lesen! Ich hoffe nur, dass dann meine Erwatungen nicht zu hoch sind 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s