[Rezension] Amani – Verräterin des Throns {Traitor to the Throne} – Alwyn Hamilton

Vor kurzem erschien der zweite Band der Amani-Reihe von Alwyn Hamilton. Ich konnte mal wieder nicht warten und habe beide Teile bereits auf englisch gelesen. Den ersten Band fand ich dabei zwar gut und das Setting erfrischend anders, konnte mich aber zugegebener Maßen nur noch grob an den Inhalt erinnern.

Daher fiel mir der Einstieg in Band 2 zunächst etwas schwer, da auch eine gewisse zeitliche Lücke zwischen beiden Teilen besteht.

Hier wie immer zuerst der Klappentext, damit ihr mir besser folgen könnt:

Es geht um alles: Macht. Liebe. Verrat.

Seit fast einem Jahr kämpft Amani für den Rebellenprinzen, als sie aufs Schlimmste verraten und an den Sultan ausgeliefert wird – ihren Todfeind. Ihrer Djinni-Kräfte beraubt und getrennt von ihrer großen Liebe heißt es für das Wüstenmädchen überleben um jeden Preis. Denn der Sultanspalast ist eine wahre Schlangengrube, in dem Intrigen und mysteriöse Todesfälle an der Tagesordnung sind. Amani riskiert ihr Leben, indem sie als Spionin den Rebellen Botschaften zukommen lässt. Doch je mehr Zeit sie in Gesellschaft des berüchtigten Sultans verbringt, desto öfter kommen Amani Zweifel: Steht sie wirklich auf der richtigen Seite?

(Quelle: Amazon)

Eins vorweg, der Klappentext finde ich gegen Ende etwas irreführend.

Amani versucht auf Seiten der Rebellen, die Herrschaft des Sultans zu beenden, doch gerät sie durch eine Intrige in dessen Fänge. Im Harem des Sultans muss sie versuchen, am Leben zu bleiben und ihre Verbindungen zu den Rebellen geheim zu halten. Dabei stößt sie auf gerissene Gegenspielerinnen und alte Bekannte.

Zu Beginn von Amanis Zeit im Harem fand ich die sonst so actionreiche Story etwas langatmig. Allerdings switcht die Autorin hier geschickt zu einer anderen Form der Handlungsweise, nämlich politischem Kalkül und Ränkeschmiederei. Auch hierbei zeigt Amani einiges an Geschick, sodass es auch bald wieder zu Szenen voller Action kommt.

Mit dem Sultan und dessen Thronfolger hat Alwyn Hamilton perfide Antagonisten erschaffen, die ohne Rücksicht auf Verluste ihre Ziele verfolgen. Ohne zu viel zu verraten kann ich euch sagen, dass sie diesen Zielen in Band 2 bereits sehr nah kommen.

Die Spannung ist durchgehend hoch angesetzt, das Tempo zieht nach einer kurzen Atempause sofort wieder an. Eine unerwartete Wendung jagt hier wirklich die nächste – ein wundervolles Lesevergnügen. Die enthaltene Liebesgeschichte ist zwar präsent, doch liegt auf ihr nicht unbedingt der Fokus. Amani kann sich vielmehr als Heldin alleine entfalten und die Story vorantreiben. Dabei hat sie sich zu einer meiner absoluten Lieblingsprotagonistinnen gemausert. Sie vereint Eigenschaften einer Heldin mit einem wundervollen Charakter und bleibt dabei menschlich.

Der zweite Band hat auf den bereits guten ersten noch eine Schippe drauf gelegt und ist meiner Meinung nach ganz großes Kino. Von Seite eins an wurde ich bestens unterhalten und das Ende lässt auf ebenso großes im nächsten Teil hoffen.

Ich bin schon sehr gespannt!

Der dritte Teil erscheint im englischen unter dem Titel ‚Hero at the Fall‘ im Frühjahr 2018.

Meines Erachtens ist die Reihe bereits für fortgeschrittene Englischleser geeignet.

 

 

 

Werbeanzeigen

Ein Gedanke zu “[Rezension] Amani – Verräterin des Throns {Traitor to the Throne} – Alwyn Hamilton

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s