[Blogtour] American Football – alles, was man wissen muss – Adrian Franke [Gewinnspiel]

Super Bowl Time!

Ihr lieben Menschen,

sicher ist das Thema Super Bowl in den letzten Tagen auch an euch nicht spurlos vorüber gegangen, war es doch in den Medien omnipräsent! Passend dazu darf ich euch eine sportliche Blogtour präsentieren und euch in meinem Beitrag ein paar Basics an die Hand zu geben!

Los ging es bei Bücherschrank, Aprils fantastische Welt der Bücher und Musik  sowie Buchpost.

Blogtour Football

Ich darf euch heute ein wenig über die Grundsätze des Spiels erzählen, frei nach dem Motto:

Football Basics – alles was ihr braucht, um beim Thema Super Bowl mitreden zu können!

Beim Fußball muss das Runde ins Eckige – ganz so einfach kann man das beim Football nicht herunterbrechen. Es gibt viele Regelungen und das Spiel scheint oft verwirrend, gerade wenn man noch blutiger Anfänger ist. Nicht zu Unrecht wird Football auch als Schach auf Rasen bezeichnet! Ich bin seit Jahren Fan von unseren Lokalhelden aus dem Saarland, den ‚Saarland Hurricanes‘ und schaue regelmäßig Sonntags die NFL – der Superbowl ist deshalb seit Pflicht! Ich kann euch sagen, dass auch ich noch Momente habe, wo ich auf die Kommentatoren im Fernsehen oder auf der heimischen „Fachleute“ – Couch angewiesen bin, da es so viele Spielzüge gibt, bei denen man ins Staunen geraten kann. Nichtsdestotrotz werde ich euch nun die Grundlagen näherbringen, damit vielleicht auch ihr Spaß am Spiel entwickelt.

Ziel des Spiels

Jede Mannschaft versucht, den Ball in die gegnerische Endzone zu bringen und dadurch einen Touchdown zu erzielen. Benutzt werden dabei hauptsächlich die Hände, der Begriff Football ist also zunächst etwas irreführend. Das Spielfeld hat eine Länge von 100 Yards und ist dabei in zehn Abschnitte zu je zehn Yards aufgeteilt.

Die Mannschaften

Jede Mannschaft besteht aus der Offense, der Defense und sogenannten Special Teams, die für besondere Spielzüge verantwortlich sind. Anders etwa als im Fußball, wo im Spielfluss ein Linksverteidiger durchaus auch einmal Aufgaben des Angriffs übernehmen kann, ist dies im Football abgegrenzter.

Die Spielzüge

Grundsätzlich stehen sich bei einem Spielzug  nämlich die Offense einer Mannschaft und die Defense der anderen Gegenüber. Die Offense versucht nun, den Ball in die Endzone der Defense zu bringen. Dabei ist das Spiel in Spielzüge, die sogenannten „Downs“ statt. Pro Angriff der Offense steht dieser vier Versuche, also vier Downs zur Verfügung, um ein sogenanntes First Down zu schaffen. Dies heißt nichts anderes als dass eine Strecke von insgesamt zehn Yards überwunden werden müssen und hierfür insgesamt vier Versuche zur Verfügung stehen. Schafft die Offense den neuen First Down, geht es weiter mit dem nächsten Spielzug also den nächsten vier Versuchen. So bewegt sich die Offense langsam in Richtung Endzone.

Pass – und Laufspiel – der Quarterback

Wie die Offense den Ball in den Downs über das Feld bewegt, bleibt hauptsächlich ihr und ihrem Quarterback überlassen. Er plant vor dem jeweiligen Down den anstehenden Spielzug, versucht, die Defense zu lesen und so eine Lücke zu finden, um den Ball möglichst weit in Richtung Endzone zu befördern. Ihr merkt, der Typ ist ziemlich wichtig und deshalb wird er von der eigenen Offense gut beschützt, damit er nicht in einem ‚Quarterback Sack‘ zu Fall gebracht zu werden.

Der Quarterback hat dabei grob die Entscheidung zwischen Pass – und Laufspiel pro Spielzug. Er kann den Ball also möglichst hinter die gedachte Linie des First Downs werfen (also passen) oder er übergibt den Ball an einen anderen Spieler, der den Ball während des (Um)laufens der Defense nach Vorne befördert – oder er macht den Lauf selbst. Hier gibt es unendlich viele Variationen und Trickspielzüge, die schon eher in Richtung Profiwissen gehen.

Verliert ein Spieler den Ball, heißt das Fumble. Wirft der Quarterback und der Ball wird von einem gegnerischen statt von einem eigenen Spieler gefangen, heißt das Interception. Grundsätzlich darf der Ball unendlich oft nach hinten geworfen werden aber nur ein einziges Mal pro Down nach vorne.

Der Punt

Schafft die Offense es nicht, wechselt der Ballbesitz und die gegnerische Mannschaft bringt nun ihre eigene Offense aufs Feld.

Wenn die Offense im vierten Versuch merkt, dass die die zu überwindenden zehn Yards wohl eher nicht schafft, wird „gepunted“. Ein Punt bedeutet, dass ein Spieler (oft der Kicker aus einem Special Team) den Ball mit dem Fuß möglichst weit über das Spielfeld befördert. Wo dann der Ball seitens des gegnerischen Teams gefangen wird, geht es für deren Offense los mit den Downs.

Touchdown!

Wenn die Offense es schafft, den Ball in die gegnerische Endzone zu bringen, ist damit ein Touchdown erziehlt. Ein Touchdown gibt 6 Punkte. Nach jedem Touchdown gibt es die Chance auf weitere Punkte durch Erzielen eines Fieldgoals, welches weitere 2 Punkte geben kann. Dabei muss der Kicker den Ball durch die beiden Stangen am Ende der jeweiligen Endzone schießen.

Sonstiges

Ein Spiel ist in vier Viertel zu je 15 Minuten eingeteilt. Nach zwei Vierteln gibt es die Halbzeit, während der im Super Bowl die legendären Halftime Shows stattfinden. Wenn die letzten zwei Minuten eines jeden Viertels erreicht sind, gibt es seitens der Schiedsrichter das sogenannte Two Minute Warning.

Das Spiel wird häufig unterbrochen, etwa durch Verletzungen, Fouls oder wenn ein ballbesitzender Spieler ins Aus läuft. Auf dem Spielfeld befinden sich je nach Liga mindestens vier Schiedsrichter, einer davon ist der Oberschiedsrichter, erkennbar an der weißen Kappe. Es gibt den Videobeweis, der auch von den jeweiligen Headcoaches der Teams in begrenzter Anzahl eingefordert werden kann (sog Call). Auch stehen den Teams eine begrenzte Anzahl an Auszeiten zur Verfügung.

Ich hoffe, ich konnte euch einen groben Überblick über dieses Spiel vermitteln. Morgen geht es bei Büchertraum weiter mit der Blogtour zum Thema „The Player“, ihr dürft also gespannt sein.

Unser Gewinnspiel:

Natürlich könnt ihr bei unserer Blogtour auch etwas gewinnen! Falls ihr euch nach meinem Beitrag etwas in die Basics eingefuchst habt, ist das Buch „American Football – Alles, was man wissen muss“ von Adrian Franke aus dem Meyer & Meyer Verlag genau das richtige für euch! Ihr habt hier die Chance, ein Exemplar des Buches zu gewinnen.

Bitte beantworte täglich die Tagesfrage auf dem jeweiligen Blog als Kommentar. Es zählen nur Kommentare auf ALLEN teilnehmenden Blogs!!!

Das Gewinnspiel endet am 12.02.2018 um 24 Uhr.

Unser Teilnahmebedingungen findest du hier: http://buchreisender.de/blogtouren/teilnahmebedingungen/

Tagesfrage: Wieviele Downs hat eine Mannschaft pro Spielzug?

 

Ich wünsche euch viel Erfolg beim Gewinnspiel! Eure Isa

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s