[Rezension] The Huntress – Der Kampf um die Siegel – Jacqueline Steinke

Ihr lieben Bücherverrückten,

als ich Jacqueline Steinkes Erstling „The Huntress“ bei Facebook entdeckt habe war mir klar, dass ich das lesen muss! Umso mehr habe ich mich gefreut, als mir das Buch seitens der Autorin zur Rezension zur Verfügung gestellt wurde – vielen Dank dafür, liebe Jacqueline!

Damit ihr mir besser folgen könnt, kommt hier der Klappentext für euch:

Bei einem mysteriösen Autounfall verliert die junge Alexis Colt ihre Familie. Ihr Elternhaus wird abgebrannt und wichtige Utensilien, darunter der Dolch ihres Vaters, werden gestohlen. Auf der Suche nach dem Erbstück gerät Alexis in einen Kampf mit einem Dämon, der sie fast das Leben kostet. Ihr Retter, Raymund Tray, nimmt Alexis unter seine Fittiche und schult sie darin, das übernatürliche Böse in Amerikas Straßen aufzuspüren und zu töten. Als dann auch noch der Engel Jophiel bei ihr auftaucht, gerät sie immer tiefer zwischen die Fronten von Himmel und Hölle.

(Quelle: Amazon)

Das Buch klang ganz nach meinem Geschmack und ich muss sagen – das war es auch! Obwohl es bei einigen Kleinigkeiten wie so oft bei einem Erstling vielleicht noch ein wenig gehapert hat, bin ich lesetechnisch voll auf meine Kosten gekommen.

Dies lag zum einen an der Storyline, denn wir dürfen die taffe Alexis und den mysteriösen Jophiel bei ihrem Kampf gegen das Böse begleiten im Versuch, die Apokalypse zu verhindern.

Ich liebe einfach Bücher über starke (Dämonen)jägerinnen, die dem Bösen den Garaus machen und dabei noch einen sexy Mann an der Seite haben. Wer hier ganz bei mir ist, sollte bei „The Huntress“ unbedingt einen zweiten Blick riskieren.

Alexis ist trotz ihrer schweren Vergangenheit nicht daran zerbrochen sondern zu einer starken, unabhängigen Frau herangewachsen. Mir hat sie unglaublich gut gefallen und ihre große Klappe hat mich unheimlich amüsiert. Es dürfte ruhig mehr solche Heldinnen geben, die nicht die pure reine Retterin verkörpern, sondern die sich auch mal die Hände schmutzig machen. Im Laufe des Buches ist Alexis als Charakter immer mehr gereift und wurde seitens der Autorin immer runder dargestellt.

Gleiches gilt für die anderen Charaktere, allen voran Raymund und Jophiel. Raymund scheint ein echt cooler Typ zu sein, mit dem ich unglaublich gerne mal einen Kaffee trinken gehen würde. Und Jophiel erst! Er war eine gute Mischung aus entrücktem, weltfremden Engel und allzu menschlichem Beschützer voller Hoffnungen und Wünsche.

Die Interaktion zwischen Alexis und Jophiel fand ich besonders schön. Jophiel hat so seine Schwierigkeiten ind der Menschenwelt klar zu kommen und es gab viele witzige Szenen, so etwa mit einer gewissen Zahnbürste! Auch die sich anbahnende Liebesgeschichte nahm neben der ganzen Aktion den richtigen Raum ein und war weder zu aufdringlich noch zu lahm.

Die Spannung kommt daneben natürlich nicht zu kurz. Alexis und ihr Team versuchen, die Zusammenhänge rätselhafter Morde zu entschlüsseln, die direkt mit der Hölle in Verbindung zu stehen scheinen. Dabei nimmt die Autorin kein Blatt vor den Mund und hält sich nicht zurück mit der expliziten Beschreibung von Tatorten und ähnlichem. Mich störte das nicht, es sorgte vielmehr für einen leichten Thrill beim Lesen. Wer allzu zart besaitet ist, sollte allerdings vielleicht mal in die Leseprobe reinstöbern.

Wir begleiten Alexis auf der Jagd nach dem Mörder und Drahtzieher auf einer wilden Schnitzeljagd quer durch die USA. Dabei kommt es zu einem Showdown, der so für mich nicht vorhersehbar war und der mit einem wirklich fiesen Cliffhanger endete! Ich verrate natürlich nicht mehr, nur soviel – ich will weiterlesen!

The Huntress ist beim Hober Verlag erschienen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s