[Rezension] The Cruel Prince – Holly Black

Meine Lieben, heute habe ich wieder ein Highlight für euch! Cruel Prince war das Buch der Januar-Fairyloot und was soll ich sagen – nicht nur das Cover ist ein Traum, auch das Buch ist einfach weltklasse und mein bisheriges Jahreshighlight!

Hier der Klappentext für euch:

An instant New York Times bestseller!
 
By #1 New York Times bestselling author Holly Black, the first book in a stunning new series about a mortal girl who finds herself caught in a web of royal faerie intrigue.
 

Of course I want to be like them. They’re beautiful as blades forged in some divine fire. They will live forever.

 
And Cardan is even more beautiful than the rest. I hate him more than all the others. I hate him so much that sometimes when I look at him, I can hardly breathe.
 
Jude was seven years old when her parents were murdered and she and her two sisters were stolen away to live in the treacherous High Court of Faerie. Ten years later, Jude wants nothing more than to belong there, despite her mortality. But many of the fey despise humans. Especially Prince Cardan, the youngest and wickedest son of the High King.
To win a place at the Court, she must defy him–and face the consequences.
In doing so, she becomes embroiled in palace intrigues and deceptions, discovering her own capacity for bloodshed. But as civil war threatens to drown the Courts of Faerie in violence, Jude will need to risk her life in a dangerous alliance to save her sisters, and Faerie itself.
(Quelle: Amazon)
Ich war zunächst sehr skeptisch, war doch Elfentocher eher nicht nach meinem Geschmack. Dass Holly Black aber eine unglaubliche Autorin ist, beweist sie mir endgültig mit Cruel Prince! Dieses Buch hat einfach alles, es ist perfekt.
Eins vorab – das Buch  ist ein sehr düsteres Märchen, es geht ordentlich zur Sache.
Bereits der Auftakt ist nichts für schwache Nerven. Wir werden Zeuge, wie Judes Eltern ermordet und sie ins Reich der Faerie verschleppt wird. Gemeinsam mit ihren Schwestern wächst sie dort auf, immer unter dem Stigma der Sterblichkeit. Als Mensch hat sie es dort nicht leicht und so hat sie sich einen Masterplan überlegt, um unter dem Schutz eines Elfen zu stehen und für sich selbst sorgen zu können. Im Buch feilt sie noch daran, diesen Plan auch zumsetzen zu können, denn zurzeit besucht sie gemeinsam mit jungen Mitgliedern der Fae Elite rund um Prinz Cardan Unterricht. Dbei bekommt sie immer wieder zu spüren, wie sehr sie verachtet wird, weil sie ein Mensch ist. Dabei spielen die anderen üble Scherze auf ihre Kosten, die lebensgefährlich sind.
In diesem Teil des Buches wird klar, in welcher gefährlichen Lage sich Jude befindet und wie grausam die Faerie sind. Ich war immer wieder erschrocken und geschockt, was sich Cardan und seine Clique für Jude an Grausamkeiten ausgedacht hatten und konnte daher im ersten Drittel des Buches noch nicht so recht einschätzen, auf was das alles hinauslaufen soll.
Doch dann bekommt Jude eine Chance, sich zu beweisen. Sie wird immer tiefer in die Geschehnisse am Königshof hineingezogen, denn es steht ein Machtwechsel bevor und jeder sieht seine Chance gekommen, seine eigene Macht weiter auszubauen.
Jude ist nun Teil des feinen und undurchsichtigen Intrigengespinstes, das um sie herum gewoben wird. Auch Cardan und seine Familie scheint darin verwickelt zu sein und Jude versucht herauszufinden, wieso er sie so zu hassen scheint.
Gemeinsam mit Jude versucht man als Leser heruaszufinden, wer auf wessen Seite steht und wer die Macht an sich reißen will. Dabei wird man auf die ein oder andere falsche Fährte gelockt und auf einmal überschlagen sich die Ereignisse.
Ich kann hier leider nicht mehr verraten ohne groß zu spoilern, aber ich habe selten ein so wahnsinnig gut durchgeplottetes Buch gelesen, bei dem nichts vorhersehbar war und ein Plottwist den nächsten jagte.
Gerade das Finale ließ mich den Atem anhalten – ich will sofort mehr, auf der Stelle! Der zweite Teil „The Wicked King“ ist für Frühjahr 2019 angesetzt, eine gefühlte Ewigkeit! Ich hoffe, dass die Reihe ins Deutsche übersetzt wird, sie verdient es, auf der ganzen Welt gelesen zu werden. Ansonsten kann ich euch nur empfehlen, zum englischen zu greifen. Dieses fand ich bereits für fortgeschrittene Anfänger geeignet.
Werbeanzeigen

4 Gedanken zu “[Rezension] The Cruel Prince – Holly Black

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s