[Rezension] Vertrauen und Verrat (Kampf um Demora 1) – Erin Beaty {The Traitor`s Kiss}

Auch heute habe ich wieder ein kleines Juwel für euch parat – wie ihr wisst liebe ich Geschichten, bei denen die Heldin am fremden Hof ist und auf die verschiedensten Gefahren lauern (wie etwa Die rote Königin, Die Legende der vier Königreiche, Das Juwel etc.).

In genau dieses Beuteschema von mir fällt auch Vertrauen und Verrat von Erin Beaty, welches im Carlsen Verlag entschieden ist.

Aufgrund des Covers hatte ich noch vor Bekanntwerden der deutschen Übersetzung die englische Ausgabe ‚The Traitor`s Kiss‘ zum Geburtstag bekommen. Die Ausgabe ist ein kleines Juwel in meinem Bücherregal, wobei die deutsche Ausgabe auch richtig richtig schön geworden ist – typisch Carlsen eben.

Aber auch der Inhalt konnte mit dem tollen Cover mithalten:

Mit einem Mann verheiratet zu werden, den sie noch nie getroffen hat: für Sage der absolute Albtraum, doch Tradition im Reich Demora. Um dem zu entgehen, beginnt Sage eine Lehre bei einer Kupplerin und begleitet zehn junge Damen aus adeligen Familien zum großen Verkupplungsball. Ihre Aufgabe ist es, die Bräute – und die Soldaten, die auf der Reise für ihre Sicherheit sorgen – zu bespitzeln. Denn im Reich braut sich ein Krieg zusammen. Schon bald findet Sage sich zwischen den Fronten wieder. Und sie, die nie heiraten wollte, stolpert geradewegs auf eine große Liebe zu. Doch wem kann sie wirklich trauen?

»Vertrauen und Verrat« ist der erste Band der Fantasy-Serie »Kampf um Demora«.

Band 2, »Liebe und Lügen«, erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2019. Band 3, »Gefühl und Gefahr«, folgt voraussichlich im Frühjahr 2020.

(Quelle: Amazon)

 Vertrauen und Verrat dreht sich um einen spannenden Gesellschaftsentwurf, denn Paare kommen nicht aufgrund ihrer Gefühle füreinander zusammen, sondern sie werden durch eine Kupplerin zueinander geführt. Es hat zu Beginn des Buches den Anschein, als würden hierbei nur rein politische und gesellschaftliche Interessen eine Rolle spielen, weshalb ich der Idee zunächst skeptisch gegenüber gestanden habe, gibt es das umstrittene Konzept arrangierter Ehen ja auch noch heutzutage.
Eingebettet in diese Thematik lernen wir Sage kennen, Kind von Eltern, deren Ehe nicht arrangiert wurde und die deshalb entsprechend niedriges gesellschaftliches Ansehen genießt. Sie hat nicht viele Chancen im Leben außer gut situiert zu heiraten oder ihren Lebensunterhalt selbst zu verdienen, wofür sie als Frau allerdings nur recht wenige Möglichkeiten offen hat.
Als ihr eine Kupplerin dann anbietet, ihre Assistentin im Rahmen den großen Verkupplungsballs zu sein – bei dem die Crème de la Crème der Gesellschaft miteinander verkuppelt werden soll – sieht sie ihre Chance gekommen, dem Druck seitens ihrer Familie zu entkommen und sich anschließend ein eigenes Leben aufzubauen.
Begleitet werden die Sage, die Kupplerin sowie die auserwählten Jungesellinnen von einer Eskorte der Armee, angeführt von General Alex Quinn. Die Armee hat eigentlich eigene Probleme, liegt Demora doch mit dem Nachbarreich Kimisar im Clinch. Immer wieder kommt es zu Scharmützeln, die auf  einen bevorstehenden größeren Konflikt hindeuten.
Es gilt für Quinn also, seine Truppe sowie die Kuppelkandidatinnen zu schützen und gleichzeitig Augen und Ohren offen zu halten – scheint es doch unter Demoras Adligen Verräter zu geben, die mit Kimisar unter einer Decke stecken. Dieser Aspekt der Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen, erinnerten mich die Intrigen und Ränkeschmiedereien doch stark an Game of Thrones!
Auch Sage ist hier ganz vorne mit dabei, spioniert sie doch die Mädchen und die Soldaten aus. Dabei kommt sie insbesondere dem Soldaten Ash näher, der ebenfalls einiges zu verbergen hat. Ich möchte euch hier nicht zuviel verraten nur soviel – dieses Hin und Her, Katz und Maus war das absolute Highlight des Buches und zeigt, wieviel die Autorin auf dem Kasten hat! Ich liebe einfach, wenn man als Leser auch nicht so recht weiß, wohin die Reise geht und man entsprechend überrascht wird. Seit „Kuss der Lüge“ wurde ich nicht mehr so hinters Licht geführt! Ich liebe dieses Buch und kann die Fortsetzungen kaum erwarten!
Von mir eine absolute Leseempfehlung! Kaufen! Lesen! Glücklich sein!
Werbeanzeigen

5 Gedanken zu “[Rezension] Vertrauen und Verrat (Kampf um Demora 1) – Erin Beaty {The Traitor`s Kiss}

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s