[Waiting on Wednesday] Ein kleines Wunder würde reichen – Penny Joelson

Hallo ihr lieben,

im heutigen Waiting on Wednesday habe ich mal wieder etwas fürs Herz aus dem Bereich Contemporary für euch. Die Rede ist von ‚Ein kleines Wunder würde reichen‘:

»Ich kann mich nicht bewegen, und ich kann nicht sprechen. So ist es schon mein Leben lang. Manche Leute reden über mich, als sei ich gar nicht da. Das hasse ich. Andere weihen mich in ihre Geheimnisse ein…«

Jemma kennt ein schreckliches Geheimnis: In ihrer Nachbarschaft ist ein Mord passiert, und sie weiß, wer es getan hat. Denn die Leute erzählen ihr Dinge, weil Jemma nichts weitersagen kann. Sie ist vollständig gelähmt und kann sich weder bewegen noch sprechen. Aber Jemma entgeht nichts. Als sie mit dem furchtbaren Geheimnis konfrontiert wird, ist sie völlig hilflos. Jemma weiß, dass ihr nur ein kleines Wunder helfen kann. Und sie ist fest entschlossen, alles für dieses Wunder zu tun.

(Quelle: Amazon)

Das Cover ist einfach sehr gelungen und hat mich sofort angesprochen. Der Klappentext klingt auch äußerst vielversprechend! Das Buch erscheint am 23.05.2018 beim Fischer FJB Verlag.

Habt ihr das Buch auch schon auf dem Schirm?

Waiting on Wednesday ist ein wöchentliches Event, das von Breaking the Spine gehostet wird.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s