[Kurzrezension] Zorngeboren – Die Empirium-Trilogie (Bd. 1) – Claire Legrand

Liebe Fantasy-Fans,

dieses Buch habt ihr bestimmt auch direkt auf dem Schirm gehabt, als die Verlagsvorschauen kamen, oder? Es klingt einfach unglaublich düster und spannend und verspricht eine neuartige Idee.

Hier habe ich den Klappentext für euch, damit ihr wisst, was ich genau meine:

Rielle und Eliana. Zwei Königinnen, die die magische Macht besitzen, über das Schicksal der Welt von Avitas zu bestimmen. Doch wer von beiden wird sie retten, und wer sie zerstören?

Rielle Dardenne rettet ihren Freund den Kronprinzen – mithilfe der sieben Arten der Elementarmagie. Doch die Einzigen, die diese außergewöhnliche Fähigkeit besitzen sollen, sind laut Prophezeiung zwei Königinnen: die Sonnenkönigin des Heils und die Blutkönigin der Zerstörung. Kann Rielle in sieben Prüfungen beweisen, dass sie die Sonnenkönigin ist? Tausend Jahre später: Die Kopfgeldjägerin Eliana Ferracora besitzt magische Kräfte und glaubt, damit unantastbar zu sein – bis eines Tages ihre Mutter und andere Frauen verschwinden. Eliana schließt sich einer gefährlichen Mission an und entdeckt, dass das Böse im Herzen des Imperiums noch schrecklicher ist, als sie es sich jemals hat vorstellen können …

Der New York Times-Bestseller und »eine der größten neuen Jugendbuch-Fantasies«
Entertainment Weekly

Ich habe mich umso mehr gefreut, dass ich das Buch als ARC in einer Fairyloot-Box hatte. Wie hat das Buch mir also gefallen? Meist kann ich nach den ersten paar Seiten schon sagen, ob mir ein Buch gefallen wird oder nicht, ob es mich also abholen kann.

Und hier konnte mich ‚Zorngeboren‘ das erste Mal völlig überraschen. Das Buch startete für mich völlig unerwartet und überraschend, sodass ich nicht so recht wusste, wie ich es einzuschätzen hatte. Gefiel mir das denn so oder fand ich es doof, dass meinen Erwartungen nicht entsprochen wurde?

Genauso ging es mir zwischendrin immer wieder mit der Storyline, die für mich unvorhersehbar und spannend bis zum Schluss war. Ich konnte das Buch tatsächlich kaum aus der Hand legen, weil es mich beim Lesen ständig herausgefordert hat und ich mich als Leser zu den Charakteren positionieren musste. ‚Zorngeboren‘ ist nämlich nicht reines Schwarz – Weiß, kein pures Helden – Antihelden-Ding. Und genau das hat mich einfach völlig überzeugt, gibt es doch so etwas zurzeit leider zu selten im Fantasybereich.

‚Zorngeboren‘ kommt emotional, höchst komplex und mit einer wirklich außergewöhnlichen Story daher, die mich sicher auch zur Fortsetzung greifen lassen werden. Wenn ihr erstklassige Fantasy sucht, seit ihr bei ‚Zorngeboren‘ genau richtig!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s