[Kurzrezension] Die goldenen Wölfe (Bd. 1) – Roshani Chokshi

Auf dieses Buch habe ich mich dieses Jahr wirklich unglaublich gefreut, da es so fantastisch außergewöhnlich klingt! Mich sprach das Versprechen aus einer Mischung des historischen Paris gemixt mit fantasyelementen ebenso an wie die Aussicht auf eine Suche nach einem Schatz À La Six of Crows und Indiana Jones.

Ich hatte das Buch direkt auf englisch bestellt, die deutsche Übersetzung erscheint in Kürze beim Arctis Verlag!

Darum gehts:

Ein Team aus talentierten Schatzjägern begibt sich zur Zeit der Pariser Weltausstellung 1889 auf die Suche nach einem überaus kostbaren Artefakt. Und was sie finden werden, dürfte die Welt verändern …

Der New York Times-Bestseller von Roshani Chokshi ist laut ‚Booklist‘ eine »faszinierende Welt voller Kraft und Magie«.

(Quelle: Amazon)

Der deutsche Klappentext liefert nicht wirklich einen großen Einblick ins Storybuilding und die Idee dahinter. Ich möchte euch hier nicht zuviel verraten aber es gibt mächtige Häuser, die magische Artefakte sammeln um sich dadurch eine gute Machtposition zu verschaffen und die Geschicke der Welt zu steuern.

Severin als Hauptprotagonist wurde um sein Erbe als Kopf eines Hauses betrogen. So sucht er eine Möglichkeit, zu seinem Recht zu kommen und schart dabei eine bunte Truppe Menschen um sich. Allein dieser Mix aus den verschiedensten Charakteren macht einfach Spaß beim Lesen! Es gibt unterschiedliche Erzählperspektiven, sodass wir jeden Charakter besser kennenlernen können.

Auch das Refugium der Bande, das Eden, wird wunderschön beschrieben und versprüht einen ganz eigenen Charme. Das Setting des Paris kurz vor der Weltausstellung und damit Sprung in die Moderne ist einfach magisch und passt perfekt zum Plot. Die Mischung ist der Wahnsinn und hat mich völlig verzaubert.

Manche mögen vielleicht zu viele Parallelen zu Das Lied der Krähen erkennen, ich für meinen Teil finde, dass hier nicht groß kopiert wurde. Vielmehr wurde etwas einzigartiges geschaffen, das mit der Idee der Magie dahinter (ich kann euch nicht mehr verraten ohne zu spoilern) auch etwas völlig neues auf dem Markt eröffnet.

Die Storyline kann mit so mancher Wendung sowie einem rasanten Erzähltempo aufwarten, wodurch man das Buch kaum aus der Hand legen mag. Aber auch das Zwischenmenschliche kommt nicht zu kurz, im Gegenteil – durch die unterschiedlichen und vielschichtigen Charaktere entsteht hier eine interessante Dynamik, die alles andere als oberflächlich bleiibt.

Für mich eins der besten und unterhaltsamsten Bücher des Jahres, das die Latte für die Fortsetzung hoch legt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s