[Rezension] Das Buch Ana – Sue Monk Kidd

WERBUNG: Dieses Buch habe ich vom btb Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen lieben Dank dafür!

Meine Lieben,

eine Story über eine starke Frau verknüpft mit der fiktiven Erzählung über sie als Ehefrau von Jesus von Nazareth? Das macht euch genauso neugierig wie mich? Dann habe ich hier den Klappentext für euch:

Mein Name ist Ana. Ich war die Frau von Jesus aus Nazareth.

So beginnt der lange erwartete neue Roman von Bestsellerautorin Sue Monk Kidd. Es ist die fiktive Lebensgeschichte von Ana, der Gefährtin Jesu. Die Erzählung setzt im Jahr 16 nach Christus ein, im von den Römern besetzten Galiläa. Dort wächst Ana in einer wohlhabenden jüdischen Familie auf. Sie ist ein kluges Mädchen mit rebellischem Geist und messerscharfem Verstand. Ana lernt Lesen und Schreiben, studiert die Thora und beginnt heimlich die Geschichten der vergessenen Frauen der Heiligen Schrift aufzuzeichnen: Eva, Sarah, Rebecca, Rachel und Ruth. Als Ana vierzehn ist, soll sie an einen alten Witwer verheiratet werden, doch sie lernt auf dem Markt einen jungen Mann mit dunklen Locken und einer großen Sehnsucht in den Augen kennen, der ihre wahre Bestimmung wird.

Sue Monk Kidd wollte Jesus als Menschen zeigen und hat ihm eine Frau zur Seite gestellt, die ihm auf Augenhöhe begegnet. Beide ergänzen sich in ihrem spirituellen Sehnen und in ihrer Liebe und Weitsicht. Ihr gelingt ein Roman, der von der ersten Seite an fesselt, der berührt und rührt.

Wie keine andere Autorin versteht es Sue Monk Kidd, Frauen eine Stimme zu geben, die sich dem Rollenverständnis ihrer Zeit widersetzen. Ihre Heldin Ana erschreibt sich ihre Freiheit, und sie schreibt die Geschichte, die wir alle zu kennen glauben, neu.

(Quelle: Amazon)

Die Idee des Buches klang so aufregend, dass ich dem Erscheinen sehr entgegengefiebert habe. Und meine Erwartungshaltung wurde vollends erfüllt.

Die Autorin verfolgt mit ihrem Buch eine ähnliche Idee wie etwa Pat Barkers The Silence of the Girls nämlich das Sichtbarmachen der Stimmen der Frauen bezüglich großer historischer bzw. mythischer Ereignisse. Mit Protagonistin Ana betritt eine Figur die Bühne, die die Geschehnisse rund um das Wirken Jesu einfangen und in einen neuen Kontext rücken.

Dabei gelingt Sue Monk Kidd ein Coup, der das Buch für mich umso lesenswerter macht. Im Mittelpunkt der Geschichte steht nicht Jesus von Nazareth und seine Rolle fürs Christentum oder gar die Frage, ob er der Sohn Gottes ist. Jesus bildet eine Randfigur, der im Roman häufig genau dann nicht präsent ist, wenn ihm in der Bibel die Schwerpunkte zukommen. Und so bleibt nicht nur der Fokus auf Ana als Charakter, sondern das Buch überlässt die Wertungen über Jesus Leben und Wirken eben anderen. So wird der christliche Glaube und seine Auslegung von Jesus Leben außen vor gelassen, er wird hier vielmehr als liebevoller und frommer Ehemann sowie in seiner Beziehung zu seiner Familie dargestellt. Diese Sicht auf ihn war für mich ebenso nachvollziehbar wie die Frage einer möglichen Ehe – genauso hätte es tatsächlich sein können.

Ana ist eine Frau, die nicht in ihre Zeit zu passen scheint, lehnt sie sich doch gegen das Frauen auferlegte Rollenbild auf und verlangt nach Freiheit und eigener Entfaltung. Als sie verheiratet werden soll, scheint es fast so, als würde sie gegen die gesellschaftlichen Konventionen nicht ankommen. Doch ihre Eigeninitiative verhelfen ihr zu persönlichem Glück. Ihr heftiger Wunsch, nicht als ungehörte Stimme in der Geschichte zu verblassen sondern etwas von sich zu hinterlassen, zeigt sich am deutlichsten in ihrem Wunsch zu schreiben. Und so ist es auch diese Sehnsucht, die den Leser fesselt und gemeinsam mit ihr hoffen lässt, dass sich ihr Wunsch erfüllt. Ana zeigt auf, dass das Thema Emanziption und Teilhabe sowie eigene Verwirklichung nicht erst in der modernen Zeit aktuell ist sondern Frauen seit langer Zeit für ihre Rechte und Wünsche einstehen müssen.

Ein Buch, dass mich zutiefst berührt und beschäftigt hat – Ana ist eine inspirierende Heldin, der ich gerne mein Gehör geschenkt habe. Ein Buch, dass ich vorbehaltlos empfehlen kann und dass hoffentlich viele Leser erreichen wird.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s