[Rezension] Der Hexenzirkel Ihrer Majestät – Das begabte Kind – Juno Dawson {Die Hexen Ihrer Majestät, Band 1}

WERBUNG: Dieses Buch habe ich vom Verlag Droemer Knaur als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen lieben Dank dafür!

Ich muss zugeben, dass Hexen eigentlich ein Trope sind, bei dem ich eher etwas zurückhaltend bin. Beim Hexenzirkel Ihrer Majestät musste ich aber einfach begeistert aufhorchen, weil die Idee dahinter so besonders und einfach nur cool klang.

Lest selbst:

Das Leben als moderne Hexe war nie einfach – jetzt wird es apokalyptisch! Der Nr. 1 Sunday Times Bestseller aus Großbritannien!

Nach einem Bürgerkrieg unter den Hexen versuchen die Freundinnen Niamh, Leonie, Helena und Elle, in ihr »normales« Leben zurückzukehren. Doch Niamh trauert um ihre große Liebe und hadert mit ihren Gefühlen für den Gemüselieferanten Luke; Leonie kämpft für ihren eigenen Zirkel aus Hexen of Color; Helena muss als Hohepriesterin des Hexenzirkels ihrer Majestät die magische Behörde am Laufen halten; und Elle ist mit einem Nicht-Magier verheiratet, der nichts von ihren Kräften ahnt – bis ihre Tochter sich als Hexe entpuppt. Als die Orakel das Ende aller Hexen vorhersagen, gerät ein magisch begabtes Kind in den Fokus der vier Freundinnen. Jetzt müssen die Hexen Entscheidungen treffen, die ihre Freundschaft für immer verändern werden …

In Großbritannien herrschen die Hexen: Die britische Autorin Juno Dawson, die selbst Teil der LGBTIQ-Community ist, hat eine großartige, moderne Urban-Fantasy-Welt für alle Fans von »Good Omens« und »Mr Parnassus’ Heim für Magisch Begabte« geschaffen.

(Quelle: Amazon)

Die Idee des Buches, Hexen in der modernen Zeit anzusiedeln und einen Hexenzirkel im Auftrag des Staatsoberhauptes zu etablieren, hat mich völlig begeistert, eben weil sie so gut umgesetzt ist.

Der Bürgerkrieg der Hexen, der elitäre und klassistische Zirkel, der das Patriarchat auf den Kopf stellt, die Geschlechterrollen und die Frage der Diversität – hier werden so viele gesellschaftliche Themen in diese Grundidee gepackt und in den Handlungssträngen verarbeitet. Dies gelingt der Autorin dabei ohne die Handlung dadurch zu überborden oder ins belehrende abzurutschen, sie baut die Thematiken subtil in die Handlung ein. Man merkt, dass hier eine Own Voice- Autorin am Werk ist.

Nicht nur dieses Grundgerüst überzeugt, auch die Handlung ist actionreich und voller Spannung und gipfelte in einem Finale mit raffiniertem Cliffhanger, der mich richtig verzweifelt zurück ließ. Trotz dieser rasanten Storyline baut Juno Dawson auch viele zwischenmenschliche Töne ein und lässt ihre Charaktere glänzen, indem sie ganz unter Typen mit völlig alltäglichen und allzu menschlichen Problemen kreiert hat.

Durch die unterschiedlichen Erzählperspektiven erhält jeder Charakter genug Raum, um sich zu entfalten. Es gibt dabei keine klassischen Stereotypen von Gut und Böse, Held und Unhold, vielmehr wird aufgezeigt, welche Hintergründe zu welchen Entscheidungen führen können. Die Vielfalt der Protagonisten lässt sicherlich jeden Leser sich in den Charakteren wiederfinden.

Dieser Reihenauftakt gehört mit zu dem Besten, was ich seit langem im Fantasybereich gelesen habe und ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzungen!

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s